Schatz oder Schätzchen? „Experten bewerten“ bei MyPlace-SelfStorage in Stuttgart

„Experten bewerten“: Samstag, den 20. Oktober 2018, 14:00 bis 17:00 Uhr bei „MyPlace-SelfStorage”, Pragstraße 130, 70376 Stuttgart

Amateurkünstler oder verschollener Meister, regionales Kunsthandwerk oder unverkäufliche Antiquität? Am 20. Oktober 2018 bekommen die Stuttgarter bei der Veranstaltung „Experten bewerten“ des Lagerraumanbieters MyPlace-SelfStorage eine Antwort. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können interessierte Besucher bis zu drei mitgebrachte Gegenstände in der Pragstraße 130 kostenlos schätzen lassen. Ob Schmuck, Gemälde oder Porzellan – die Experten vom Kunst- und Auktionshaus Regele nehmen die Lieblingsstücke genau unter die Lupe.

In den vergangenen Jahren sorgte „Experten bewerten“ immer wieder für große Überraschungen, nicht nur bei den Besitzern, sondern auch bei den Veranstaltern. „Die Aktion verblüfft uns jedes Mal aufs Neue – sei es wegen der mitgebrachten Gegenstände oder der Geschichten, die dahinter stecken“, erzählt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace-SelfStorage. „Gerne erinnere ich mich an einen Mann zurück, der auf dem Wertstoffhof arbeitete und von einem Unbekannten eine Silberkanne mit Augsburger Wappen geschenkt bekommen hat. Bei ‚Experten bewerten‘ hat er dann erfahren, dass die Kanne 1.500 Euro wert ist“, fügt Gerhardus hinzu. Für die Besucher ist, neben der Schätzung des Wertes, vor allem auch das Interesse an der Herkunft oder der historische und künstlerische Hintergrund des Stücks ein wichtiger Grund für den Besuch der Veranstaltung.

Bereits zum achten Mal findet die Veranstaltung „Experten bewerten“ in Stuttgart statt. Insgesamt wurden bei der Aktion „Experten bewerten“, die deutschlandweit an verschiedenen MyPlace-Standorten stattfindet, schon über 5.000 Gegenstände bewertet. 

Gerne erläutern wir am Standort von MyPlace auch das Konzept „Selfstorage“ und zeigen Ihnen auf Wunsch die mietbaren Abteile in verschiedenen Größen. Bei einem Imbiss bleibt genügend Zeit für Fragen rund um das Thema „Selbsteinlagerung“.