Pressemitteilungen

„MyPlace-SelfStorage“ schließt das Geschäftsjahr am 30. April 2012 mit 20% Wachstum ab und bezieht neues Headoffice in Wien Döbling

Wien, 25.09.2012 - Mit einem Umsatzwachstum von 20% konnte „MyPlace-SelfStorage“ das abgelaufene Geschäftsjahr 2011/2012 per 30. April 2012 mit einem Umsatz von über 25 Millionen Euro (2010/11: 21 Mio. Euro) erfolgreich abschließen. Für das laufende Geschäftsjahr 2012/13 erwartet das Management einen Umsatz von 29 Millionen Euro. „MyPlace-SelfStorage“ vermietet derzeit an die 33.000 Lagerabteile an 35 Standorten auf einer Gesamtfläche von über 270.000m² und ist mit 18.000 Kunden (2010/11: 16.000 Kunden) sowie 32% Marktanteile - gemessen an aktiven Standorten - Branchen-Marktführer im deutschsprachigen Europa (D, A, CH). Die durchschnittliche Standortgröße liegt bei etwa 7.800m², die durchschnittlichen Investitionen je Standort bei 6-7 Millionen Euro. Die nachhaltige positive Entwicklung des Unternehmens, das pro Monat zusätzlich etwa 1.000 m² Lagerfläche vermietet , führt geschäftsführender Gesellschafter Martin Gerhardus nicht zuletzt auch darauf zurück, „dass so ein Hotel für die Sachen, unseren Kunden nicht nur den zusätzlich benötigten Platz bietet, sondern ihnen damit auch oft viel Zeit erspart“.

25.Sep.12

Zwei Häuser voller Geschichten! „Selfstorage“-Marktführer MyPlace feiert in Zürich 5-jähriges Jubiläum

„Das Schöne an unserem Arbeitsalltag ist, dass man mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt kommt“, erzählt Satu Minghetti, Mitarbeiterin im MyPlace-Lagerhaus in der Vegastrasse. „Unsere Kunden kommen aus völlig verschiedenen Bereichen und Lebenslagen, jeder von ihnen hat eine andere Geschichte“, fügt sie hinzu. In den beiden MyPlace-Häusern in der Grubenstrasse 28 (Binz) und in der Vegastrasse 2 (Glattpark) können Personen, die Stauraum benötigen, auf ihren persönlichen Bedarf abgestimmte Lagerabteile mieten. Ende März ist es genau fünf Jahre her, dass das erste MyPlace-Haus in Zürich Glattpark seine Türen geöffnet hat. Im Dezember 2008 folgte die Eröffnung in der Binz. Seither haben ca. 2.400 Kunden Besitztümer verschiedenster Art in den Lagerabteilen in Grössen von 1 -50m² eingelagert - etwa zwei Drittel davon Privatpersonen, der Rest Gewerbetreibende.

28.März.12

Der Frühlingsputz steht vor der Tür! Bei „MyPlace“ können Dinge gelagert, verkauft oder kostenlos geschätzt werden

„Wohin nur mit all den Sachen?“ – spätestens beim sogenannten Frühlingsputz wirft diese Frage dringenden Handlungsbedarf auf! Die Anmietung eines flexiblen, externen Lagerabteils ermöglicht es, nicht benötigte jedoch wertvolle oder funktionstüchtige Gegenstände wie alte Möbel, Erbstücke und Sammlungen aller Art oder verschiedene technische Geräte unkompliziert auszulagern. Bei „MyPlace-SelfStorage“ kann alles, was aktuell nicht benötigt wird aber zum Wegwerfen zu schade ist, eingelagert und auch jederzeit wieder abgeholt werden.

21.März.12

Zwischenbilanz von „MyPlace-SelfStorage“ zum Jahresende: 20% Umsatzsteigerung und selektives Wachstum in den Kernmärkten in Ö, D und CH

Der private Lagerraum-Anbieter „MyPlace-SelfStorage“ zieht zum Jahresende 2011 eine Zwischenbilanz der ersten 8 Monate des Geschäftsjahres 2011/12. Mit einer weiteren Umsatzsteigerung von etwa 20% auf einen Umsatz von 25 Millionen Euro (2010 waren es 21 Millionen), mit derzeit 16.500 Kunden und 35% Marktanteil gemessen an aktiven Standorten bleibt „MyPlace-SelfStorage“ weiterhin unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum. Die derzeitige positive Entwicklung des Unternehmens, das pro Monat zusätzlich etwa 1.000 m² Lagerfläche vermietet, führt geschäftsführender Gesellschafter Martin Gerhardus „auf die weitgehende Bekanntheit des Produktes SelfStorage und auf die ausgesprochene Zufriedenheit der Kunden mit der Dienstleistung“ zurück. (www.myplace.eu )

14.Dez..11

Aktion: „Weihnachtsfreude weitergeben“ – Die Tafeln und MyPlace-SelfStorage hoffen wieder auf zahlreiche Spenden

Unter dem Motto „Weihnachtsfreude weitergeben“ sammelt MyPlace in verschiedenen Großstädten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam mit den jeweiligen Tafeln Weihnachtsgeschenke für armutsbetroffene Menschen vor Ort. Von Montag, 28. November bis Samstag, 17. Dezember können Spendenwillig in allen MyPlace-Häusern in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Nürnberg Wiesbaden, Wien und Zürich ihre Gaben vorbeibringen und direkt in den für die Aktion zur Verfügung gestellten „Geschenke-Abteile“ einlagern.

24.Nov..11

Tango tanzen zwischen Lagerboxen – Der lebendige Alltag hinter den Fassaden der MyPlace-Lagerhäuser

Selfstorage ist heute Bestandteil des modernen Stadtlebens. Den meisten Zürchern ist die Dienstleistung bekannt, viele haben sie selbst schon in verschiedensten Lebenssituationen in Anspruch genommen. MyPlace-SelfStorage ist seit vier Jahren in Zürich aktiv und hat in seinen zwei Zürcher Häusern in der Grubenstrasse und in der Vegastrasse derzeit über 1.000 Kunden: 1.000 Türen, dahinter 1.000 Geschichten. Sucht man nach Schauplätzen des modernen Stadtlebens, wird man in den MyPlace-Häusern fündig. Verschiedene Menschen treffen aufeinander – Tangotänzer, die ihrem Hobby nachgehen, Ehrenamtliche, die sich für armutsbetroffene Mitbürger engagieren, Menschen, die ihre Wäsche waschen lassen und nicht zuletzt Zürcher in Umbruchsituationen, die einen sicheren und flexibel zugänglichen Platz brauchen, an dem sie ihr Hab und Gut unterbringen können.

29.Aug..11

Schatz oder Schätzchen? Kunstexperten lüften das Geheimnis eingelagerter Objekte und bewerten die mitgebrachten Gegenstände.

Besser behalten oder wegwerfen? Bei MyPlace-SelfStorage erfahren auch dieses Jahr wieder Interessierte im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“, ob sie Schätze oder wertlosen Tand in ihren Kellern lagern.

24.Jan..11

MyPlace-SelfStorage zieht Bilanz zum Jahresende: 20% Wachstum und steigende Nachfrage im Businessbereich

MyPlace-SelfStorage hat das laufende Geschäftsjahr am 1. Mai 2010 begonnen und zieht zum Jahresende 2010 eine Zwischenbilanz der ersten 8 Monate des Geschäftsjahres 2010/11. Mit einem weiteren Umsatzwachstum von über 20% auf einem Umsatz von 21 Millionen Euro, mit derzeit 15.000 Kunden und 36% Marktanteil – gemessen an aktiven Standorten - bleibt MyPlace-SelfStorage weiterhin unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum. Die derzeitige gute Entwicklung des Unternehmens, das pro Monat zusätzlich etwa 2.000m2 Lagerfläche vermietet, führt der geschäftsführende Gesellschafter Martin Gerhardus „einerseits auf die allgemeine positive Wirtschaftslage und das dadurch bedingte Wachstum in den deutschen Märkten und andererseits auf eine erhöhte Nachfrage in allen drei MyPlace-Ländern (D, A, CH)“ zurück. Zudem verzeichnet MyPlace-SelfStorage in den letzten Monaten eine steigende Nachfrage nach Mietlagern im Business-Bereich.

23.Dez..10

Kostenloser Lagerraum für die Tafeln – MyPlace-SelfStorage will Engagement für andere unterstützen

Der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage unterstützt seit etwa einem Jahr verschiedene Tafeln in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit unentgeltlich zur Verfügung gestellten Lagerabteilen. In Berlin, Wien, Zürich, Wiesbaden und Nürnberg können die Tafeln vor Ort jeweils ein etwa 25m² großes Abteil zum Einlagern von lang haltbaren Lebensmitteln, Mobiliar oder sonstigen sporadisch benötigten Gegenständen nutzen. Im Advent 2010 hat MyPlace zusätzlich die Aktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ ins Leben gerufen: Im Rahmen eines Spendenaufrufs werden in den MyPlace-Häusern in Berlin, Zürich, Wiesbaden und Nürnberg Weihnachtsgeschenke für Bedürftige gesammelt, die die Tafeln dann kurz vor Weihnachten an ihre Abnehmer verteilen.

10.Dez..10

Zügeltermin: Bei MyPlace - SelfStorage findet alles seinen Platz

Ende März verlassen im Kanton Zürich zum Zügeltermin wieder Zehntausende von Menschen ihr altes Heim und ziehen in ein neues Zuhause. Die Vorfreude ist vorhanden, aber genügend Arbeit leider auch. Das heißt Kisten packen, Wohnung streichen, putzen, schleppen und oft auch die Nerven behalten. Denn da es nur eine bestimmte Anzahl von Umzugsterminen im Jahr gibt, muss alles lang im Voraus organisiert sein. Unangenehme Überraschungen gibt es trotz guter Planung jedoch immer wieder. Also was tun, wenn der Maler in der neuen Wohnung nicht rechtzeitig fertig wird und sich der Einzugstermin verzögert? Bei „MyPlace - SelfStorage“ kann nicht nur im Notfall die komplette Wohnungseinrichtung untergebracht werden. Zum Zügeltermin bietet „MyPlace - SelfStorage“ auch wieder Sonderpreise und günstige Kooperationen mit Umzugsfirmen.

19.März.10

Seiten