Auslagern statt umziehen

MyPlace-SelfStorage ist eine moderne Dienstleistung für alternatives Wohnen

„In Zürich wächst der Bedarf nach zusätzlichem Wohnraum weiterhin“, so zu lesen auf der offiziellen Webseite der Stadt. Dort erfährt der Leser auch vom angespannten  Wohnungsmarkt. Mehr Wohnfläche zu schaffen, erscheint dabei als die naheliegende Problemlösung. Doch auch mit alternativen Wohnkonzepten kann häufig ein kostspieliger Umzug in eine grössere Wohnung verhindert werden:  Durch die Miete eines meist nur kleinen Abstellraumes bei MyPlace-SelfStorage (www.myplace.eu) können Bewohner alles, was sie in der Wohnung nicht täglich brauchen und Raum verschwendet, sicher, sauber und trocken auslagern.

Die Wohnung ist voll! Kein Buch und keine CD passen mehr in die Regale. Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, ebenso wie der Keller mit Rennrad, Mountainbike, Gästebett, Koffern und der Campingausrüstung. Die Lösung: ein teurer Umzug. Doch selbst wenn man sich finanziell eine grössere Wohnung leisten kann, die Suche danach in einer Stadt wie Zürich kann sich schnell zum Albtraum entwickeln. Statt die Wohnung zu wechseln, ist  „Entrümpeln“, ohne sich von liebgewonnen oder brauchbaren Dingen trennen zu müssen, oft die bessere Alternative  - dabei hilft MyPlace-SelfStorage. In ein Mietlager von 2 Quadratmetern (ca. 5 Kubik) passen Möbel, Bücher, Kleidung, die normalerweise auf 20 Quadratmeter Wohnfläche verteilt sind.  Schnell stellt man fest, dass die Lebensqualität mit drei Bücherregalen weniger und einem kleineren Kleiderschrank in der Wohnung steigt und man sich nebenbei viel Geld sowohl für Umzug als auch für laufende Kosten spart.

Dass sich die Idee des „Selbsteinlagerns“ in grösseren Städten durchsetzt, sieht man an der Expansion des Unternehmens in den vergangenen 10 Jahren. Heute vermietet MyPlace-SelfStorage in Österreich, Deutschland und er Schweiz insgesamt 25.879 Abteile verteilt auf insgesamt 26 Standorte. Die Kunden können ihre „Keller ausser Haus“ sooft sie wollen an 7 Tagen die Woche von 6 bis 22 Uhr besuchen. Die zwei Standorte in Zürich, Binz und Oerlikon, sind mit dem Auto schnell und bequem zu erreichen. Im Gegensatz zu Speditionen ist es mit nahezu keinem Aufwand verbunden, seine persönlichen Sachen ein- und auszulagern.  Genau deshalb bietet sich MyPlace-SelfStorage in einer großen Stadt als moderne Wohnergänzung an.In den deutschen Grossstädten Frankfurt, Nürnberg, Wiesbaden und Stuttgart sowie in der Schweiz in Zürich, wo bereits jeweils ein bis zwei MyPlace-Standorte ihre Lagerabteile vermieten, wird in den Ausbau und in die entsprechende Erschliessung des jeweiligen regionalen Netzwerks investiert, so dass die Vollausbaustufe in den nächsten Jahren erreicht wird. „Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, jedem Bewohner der ausgewählten Grossstädte ein individuell passendes Lagerabteil innerhalb von 10 Autominuten seines Wohn- bzw. Firmenorts anbieten zu können“ sagt Martin Gerhardus und freut sich mit jedem Tag diesem Ziel ein bisschen näher zu kommen.